weather-image
14°
free asian dating site australia

sie sucht ihn troisdorf Minister-Wirbel um Miersch: „Das war schon skurril“

partnervermittlung polnische frauen SPRINGE/BERLIN. Umwelt? Justiz? Innerhalb weniger Tage wurde er gleich für mehrere Regierungsposten gehandelt. Wie er den Minister-Wirbel erlebte, was er jetzt vorhat - das hat Matthias Miersch der Neuen Deister-Zeitung verraten.

Matthias Miersch (SPD). FOTO: DPA
zett2

100 free dating site in portugal Autor

site dating gratis romania Christian Zett single axle international dump truck Redaktionsleiter frau sucht mann youtube

partnersuche frauen über 50 Erst musste man meinen, er sei quasi gesetzt als Bundesumweltminister. Dann sollte er plötzlich neuer Justizminister werden. Und am Ende fehlte er ganz in der gestrigen Vorstellungsrunde der SPD-Minister. „Skurril“ seien die vergangenen Tage für ihn mitunter gewesen, sagte Miersch am Freitag zur Neuen Deister-Zeitung.

partnersuche privatanzeigen wien Skurril sei für ihn gewesen, „dass man überall vermeldet sieht, dass man Minister wird – und man weiß, dass es nicht so ist.“ Denn Miersch war schon frühzeitig klar, dass die Genossen aus NRW den Finger auf dem Umweltressort hatten. „Proporz“ nennt man das, wenn die Parteien versuchen, Kabinette eben nicht nur nach Wissen und Können, sondern auch nach Herkunft ausgeglichen zu besetzen.

questions to ask a girl in online dating Dabei, das räumt Miersch im NDZ-Gespräch ein, hätte er sich den Umweltminister durchaus zugetraut: „Wenn man mich gefragt hätte, hätte ich als leidenschaftlicher Umweltpolitiker nicht ablehnen können.“

singles cottbus kostenlos Als obersten Chef der Justizbehörde hatte sich der Umweltexperte Miersch, sein Fachwissen als Anwalt hin oder her, dagegen wohl von Beginn an nicht gesehen. Auch die Möglichkeit, als Parlamentarischer Staatssekretär trotzdem im Umweltministerium weit oben mitzumischen, die lehnt er selbst ab: „Das kommt für mich nicht infrage.“ Miersch sieht seine Aufgabe nun in seinem erst im Dezember angetretenen Amt als stellvertretender SPD-Fraktionschef im Bundestag („Für mich eine große Ehre“) und in der Erneuerung seiner Partei, in deren Bundesvorstand er ebenfalls sitzt.

nme top 100 singles ever Miersch hatte nach der Wahl bundesweit aufhorchen lassen, als er sich vergeblich für Alternativen zur Großen Koalition stark gemacht hatte – etwa für eine Kooperation mit der Union nur bei einzelnen Themen.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare